Tipps für Bürger

Sicher durch die Grillsaison!

Die Sonne scheint wieder und die Grillsaison ist endlich da!

Leider sind immer noch viele Menschen der Meinung, dass man einen Grill nur mit einem guten Brandbeschleuniger anbekommt. - Lassen Sie lieber die Finger davon und greifen Sie nur zu geeigneten Grillanzündern!

Trotz vieler Warnungen passieren jedes Jahr immer noch ca. 4.000 Unfälle mit Brandbeschleunigern, von denen etwa 10 % mit schwersten Verbrennungen enden - die meisten Verletzten sind leider oftmals Kinder.

Auch wenn Sie nicht selbst am Grill stehen: übernehmen Sie Verantwortung und greifen Sie ein!

  • Achten Sie stets darauf, dass kein leicht entzündlicher Brennspiritus oder gar Benzin zum Anzünden eines Grillfeuers verwendet wird!

  • Raten Sie Ihren Bekannten, Verwandten und Nachbarn, immer nur mit Grillanzünder (Sicherheitsbrennpaste, Brenngelee, ...) den Grill anzumachen.

  • Sorgen Sie immer für einen ausreichenden Abstand zwischen dem Feuer, spielenden Kindern oder auch Haustieren.

  • Achten Sie darüberhinaus auch auf den Aufstellort des Grills; ein leicht brennbarer Boden, Schilfrohr am Grill - das alles kann zu vermeidbaren Unfällen führen.

  • Denken Sie an eine kleine Löschwasserreserve für den Notfall (Wassereimer, Gießkanne, ...)

Lassen Sie uns gemeinsam dafür sorgen, dass unser Ort nicht nur das leckerste Grillgut zaubert, sondern auch weiß, was "sicheres Grillen" bedeutet.

 

Rauchmelderpflicht in Niedersachsen

Einbaupflicht

  • für Neu- und Umbauten seit 01.11.2010
  • für bestehende Wohnungen: bis 31.12.2015
  • in Schlafräumen, Kinderzimmern und Fluren, über die Rettungswege von Aufenthaltsräumen führen


Verantwortlich

  • für den Einbau: Eigentümer
  • für die Betriebsbereitschaft: Mieter, Pächter, sonstige Nutzungsberechtigte oder andere Personen, die die tatsächliche Gewalt über die Wohnung ausüben

 

Achtung

  • Die Feuerwehr ist nicht für die Überprüfung von eingebauten Rauchwarnmeldern zuständig!
Quelle: www.rauchmelder-lebensretter.de