Rettungskarten für Pkw

Rettungskarte - für eine schnellere Hilfe bei einem Verkehrsunfall!

Die aktuelle Fahrzeugtechnik bietet mehr Sicherheit für die Insassen, erschwert aber den Rettungskräften teilweise die Befreiung bei einem Unfall. Jeder Pkw ist anders beschaffen und daher gibt es keinen "Standard", wo Schere und Spreizer anzusetzen sind. Die Rettungskräfte werden zwar kontinuierlich fortgebildet, jedoch natürlich nicht auf jeden einzelnen Fahrzeugtyp.

Immer mehr Sicherheitseinrichtungen können die Rettung aus Unfallfahrzeugen erschweren und die Einsatzkräfte müssen genau wissen, wo sie Schere und Spreizer ansetzen können. Wertvolle Minuten können durch das Hinterlegen von Rettungskarten in allen Fahrzeugen, in denen Airbags verbaut sind, gewonnen werden.

Die Rettungskarte sollten Sie immer hinter der Fahrer-Sonnenblende hinterlegen.

Viele Fahrzeughersteller bieten bereits Rettungskarten (zum kostenlosen) Ausdrucken an. Schauen Sie beispielsweise auf den Hompages der Fahrzeughersteller nach Ihrem Fahrzeugtyp.

Und so einfach geht es:
1. Laden Sie die Rettungskarte für Ihren Fahrzeugtyp runter (z. B. von der Seite des Herstellers)
2. Drucken Sie die Rettungskarte (in Farbe!) aus
3. Falten Sie die Rettungskarte mit der bedrucketen Seite nach innen, um einem Ausbleichen durch Sonnenlicht entgegenzuwirken.
4. Befestigen Sie die Rettungskarte hinter der Fahrer-Sonnenblende.

Eine Auflistung der gängisten Rettungskarten verschiedenster Autohersteller finden Sie beispielsweise auf der Seite des ADAC: Die Rettungskarte zum Download