Sondersignal - was Sie wissen müssen

Sondersignal muss immer sein - auch in der Nacht!

Klar: Nachts will man seine Ruhe haben - da stört so eine laute Sondersignalanlage natürlich.
Schließlich muss man ja am nächsten Tag arbeiten!
- Das können wir nur zu gut verstehen, da auch wir "ganz normale Arbeitnehmer" sind und ebenfalls früh raus müssen. Doch leider können die Fahrer/innen der Einsatzfahrzeuge keine Rücksicht darauf nehmen, wenn es darum geht, schnell auszurücken, um Menschenleben oder Sachwerte zu retten. Die Rettungskräfte sind gesetzlich dazu verpflichtet, bei Inanspruchnahme von Sonder- und Wegerechten das Blaulicht zusammen mit dem Horn zu nutzen (§ 38, Straßenverkehrsordnung). Das gilt im Übrigen auch sonntagmorgens um 6.30 Uhr.


Dieses Gesetz soll vorallem Sie als Verkehrsteilnehmer schützen. Die frühzeitige Ankündigung des Fahrzeugs soll jedem die Möglichkeit geben, rechtzeitig zu reagieren - um damit gefährliche Fahrmanöver und Unfälle zu vermeiden. - Das gilt im Berufsverkehr ebenso wie Nachts, wenn scheinbar niemand unterwegs ist. Denken Sie aber auch bitte daran, wenn Sie sich wieder einmal ärgern, dass Sie geweckt wurden: Sie können sich wieder rumdrehen und bequem weiterschlafen - die Feuerwehrleute, die noch vor wenigen Minuten genauso in ihren Betten lagen, haben dazu vielleicht in den nächsten Stunden keine Gelegenheit mehr. Also denken Sie bitte daran, wenn Sie sich wieder einmal ärgern, dass die "laute Feuerwehr" aus Bürgerinnen und Bürger besteht, die freiwillig - unentgeldlich - zu jeder Tages- und Nachtzeit losfährt, um anderen zu helfen. Übrigens: Nicht nur die in Not geratenden Mitmenschen, sondern auch wir freuen uns, wenn auch Sie uns künftig dabei unterstützen, anderen zu helfen!

 

Viele Autofahrer verhalten sich falsch ...

... wenn sie im Rückspiegel plötzlich Blaulichter sehen. Die häufigste Fehlreaktion: Unvermitteltes Abbremsen mitten auf der Fahrbahn! - Damit riskieren Autofahrer/innen nicht nur einen Auffahrunfall mit anderen Fahrzeugen, sondern erreichen auch das Gegenteil vom Gewünschten: Sie behindern die Einsatzfahrzeuge! Aber auch das unüberlegte "Ranfahren" kann falsch sein, gerade wenn das Auto sich vor/in eine Seitenstraße stellt - Sie als Autofahrer/in können ja nicht wissen, ob nicht genau dort die Einsatzfahrzeuge abbiegen müssen.

 

Was tun bei Sondersignal?

  1. Stellen Sie fest, woher das Sondersignal kommt.
  2. Versuchen Sie vorauszusehen, wohin das Einsatzfahrzeug fährt (gesetzter Blinker?)
  3. Fahren Sie am Besten rechts an den Fahrbahnrand, ohne dabei Seitenstraßen zu blockieren.
  4. Signalisieren Sie dieses mit dem Blinker.
  5. Überlegen Sie dabei, ob ein schweres Feuerwehrfahrzeug die Straße noch immer passieren kann, wenn Sie an dieser Stelle ranfahren

 


Flyer Rettungsgasse bilden [PDF]

Flyer Blaulicht - was tun? [PDF]