Brandgefahr durch Adventsgesteck und Weihnachtsbäume

Jedes Jahr gehen durch Unachtsamkeit viele Weihnachtsbäume in Flammen auf und verursachen Zimmer- und Wohnungsbrände. Häufig werden dabei neben Sachschäden leider auch häufig Menschen verletzt.

Wir haben einige Tipps für Sie zusammengestellt, damit Sie Ihre Weihnachtsfeiertage entspannt und ohne Angst vor Feuer gestalten können.

 

Brandschutztipps:

  • Adventskränze und Weihnachtsbäume trocknen mit der Zeit aus und sind dann umso leichter entflammbar. Beim Abbrennen können innerhalb kürzester Zeit sehr hohe Temperaturen entstehen. Die Ätherischen Öle in den Nadeln sind hier als „Brandbeschleuniger“ zu verstehen.
  • Verwenden Sie vorzugsweise LED-Kerzen/-Lichterketten, insbesondere in Haushalten mit Kindern und Haustieren.
  • Bei der Verwendung von elektrischen Lichterketten darauf achten, dass Sicherungen, Anschluss und Leitungen nicht überlastet werden und den VDE-Bestimmungen entsprechen.
  • Verwenden Sie keine beschädigten Lichterketten. Prüfen Sie vor der Verwendung auch die Zuleitungen.
  • Brennende Wachskerzen niemals unbeaufsichtigt lassen.
  • Nutzen Sie für echte Kerzen stets eine feuerfeste Unterlage oder ein Gefäß.
  • Achten Sie darauf, echte Kerzen so zu befestigen, dass keine Tannenzweige entzünden werden können. Heruntergebrannte Kerzen rechtzeitig auswechseln.
  • Kaufen Sie Ihren Weihnachtsbaum erst kurz vor dem Fest und achten Sie darauf, dass er noch nicht nadelt. – Bewahren Sie den Weihnachtsbaum bis zur Aufstellung in kühlen und möglichst unbeheizten Raum oder draußen auf, damit er nicht so schnell austrocknet.
  • Stellen Sie Ihren Baum Nach Möglichkeit in einem mit Wasser gefüllten Gefäß auf.
  • Den Baum nicht in direkter Nähe zu Heizkörpern aufstellen.
  • Stellen Sie den Baum in genügend Abstand (mind. 50 cm) zu anderen leicht brennbaren Materialien auf.
  • Sorgen Sie für einen Festen Stand des Weihnachtsbaumes. Ständer mit Wasserfüllung verwenden.
  • Weihnachtsbäume stets so aufstellen, dass im Falle eines Brandes das Verlassen eines Raumes ungehindert möglich ist. Halten Sie Fluchtmöglichkeiten frei.
  • Für den Notfall geeignetes Löschmittel griffbereit vorhalten! Beispielsweise ein Eimer mit Wasser – noch effektiver sind Feuerlöscher mit einem Wasser-Schaum-Gemisch.
  • Wenn es zu einem Brand kommen sollte, rufen Sie sofort die Feuerwehr unter 112 an, um die Schäden zu verringern. Verlassen Sie umgehend den Brandraum und schließen Sie die Tür zum Brandraum. Bewahren Sie dann Ruhe und informieren Sie alle sich im Haus befindlichen Bewohner.

Wir wünschen Ihnen eine schöne Weihnachtszeit und einen guten Rutsch ins neue Jahr!

 

Freizeit-Tipp - 12.01.2019:

Wenn Sie und Ihre Familie sehen möchten, wie schnell so ein trockener Weihnachtsbaum tatsächlich in Flammen stehen kann, besuchen Sie uns doch am 12.01.2019 bei unserer Weihnachtsbaumverbrennung. Bringen Sie am besten Ihren (abgeschmückten) Weihnachtsbaum gleich mit und erweisen Sie ihm dort, bei heißem Kakao und Glühwein, "die letzte Ehre". Wir freuen uns auf Sie!

 

 

neuefuehrung 09112018

 

Ortsfeuerwehr wählt neue Führungsspitze

Am 09.11.2018 haben die Mitglieder der Ortsfeuerwehr Hülptingsen neu gewählt. Mit großer Zustimmung wurde Kenneth Brockmann, der bislang das Amt des stellvertretenden Ortsbrandmeisters inne hat, zum künftigen Ortsbrandmeister gewählt. Seine dadurch freigewordene Position des Stellvertreters soll künftig Marcel Mader übernehmen. Die Amtsgeschäfte des Ortsbrandmeisters übernahm Kenneth Brockmann bereits am 01.09.2018 und leitet die Ortsfeuerwehr seitdem kommissarisch, nachdem sein Vorgänger überraschenderweise von seinem Amt vorzeitig zurückgetreten war.
[lesen Sie hier den Bericht vom Altkreisblitz]

[lesen Sie hier den Bericht vom Marktspiegel]

 

rauchmelderrettenleben

Tipps für Bürgerinnen und Bürger: Rauchmelder retten Leben!

Jeden Monat sterben in Deutschland noch immer rund 30 Menschen durch Brände, die meisten von ihnen an einer Rauchgasvergiftung.
Tötlich ist bei einem Brand in der Regel also nicht das Feuer, sondern der Brandrauch.
Rauchmelder retten Leben! Hier erfahren Sie alles rund um das Thema Rauchmelder [...]